Familiencoaching

Empathie Familiencoaching unterstützt belastete Familien mit Kindern und Jugendlichen, die in ihrem unmittelbaren Lebensbereich, vorwiegend zu Hause, ein erhöhtes Entwicklungsrisiko oder eine Gefährdung aufweisen.

Familencoaching besteht aus sozialpädagogischer Familienbegleitung sowie aufsuchender Soziale Arbeit und Erziehungsberatung. Eine Sozialpädagogische Fachperson begleitet die Erziehungsverantwortlichen durch Beratung, Vermittlung, Anleitung und praktische Hilfestellung bei der Lösung von Familien- und Erziehungsproblemen. Sie orientiert sich an den Entwicklungsbedürfnissen des ganzen Familiensystems und bezieht das soziale Umfeld der Familienmitglieder mit ein.


Für wen ist Familiencoaching gedacht?

  • Für alle Familien mit Kindern zwischen 0 und 18 Jahren, die sich in einer meist mehrfach belasteten Lebenssituation befinden und diese nicht aus eigener Kraft bewältigen können.
  • Für Familien, die ein erhöhtes Entwicklungsrisiko oder eine mögliche Gefährdung ihrer Kinder und Jugendlichen abwenden wollen.
  • Für Familien, die von der Kindesschutzbehörde aufgefordert sind, eine Gefährdung ihrer Kinder und Jugendlichen abzuwenden.

Wie funktioniert Familiencoaching?

Die verschiedenen Anliegen der einzelnen Familienmitglieder werden gemeinsam definiert und angehört. Dabei wird das Familiensystem berücksichtigt und darauf geachtet, dass diesem Raum gegeben wird. Lösungsansätze werden respekt- und verständnisvoll erarbeitet und Schritt für Schritt umgesetzt.

Familiencoaching ist eine zeitlich befristete, eher längerfristige Unterstützung. Es verläuft in drei Phasen: Klärungs-, Veränderungs- und Abschlussphase.

> Für mehr Informationen können Sie mich gerne direkt kontaktieren.